Neue Website mit Webgen und yaml

Tags: webgen, personal

Written by Frank on November 22, 2010.

Nach ein paar Jahren wurde es doch mal wieder Zeit, meine Website zu renovieren. HTML von Hand zu schreiben erschien mir nicht mehr zeitgemäß, Tools wie Wordpress oder Drupal erfordern jedoch regelmäßige Updates, um neue gefundene Sicherheitslücken zu schließen. Zwischen den großen, datenbankgestützten Systemen und dem Handcoden existiert noch ein weiterer Ansatz - das Generieren statischen HTML-Codes aus einer vereinfachten Auszeichnungssprache - meist wird hier eine Markdown-Variante verwendet.

Existierende Lösungen zur Seitengenerierung

Bei der Suche nach brauchbaren Lösungen wurde ich vor allem im Ruby-Bereich fündig:

Auf http://webgen.rubyforge.org/features.html findet man einen recht guten Vergleich der verschiedenen Generatoren. Jekyll wird für die Generierung von Seiten auf Github verwendet.

Für Perl gibt es noch Fletcher Penneys Multimarkdown-basierte Lösung: http://fletcherpenney.net/multimarkdown/

Letzlich habe ich mich für webgen entschieden, da es von Hause aus mehrsprachige Seiten unterstützt, außerdem existiert mit den Erweiterungen von Matteo Linea eine brauchbare Unterstützung fürs Bloggen.

blog comments powered by Disqus